Eine Art Anfang

3. Dezember 2008

Eine Positionsbestimmung.

Einiges ist geschafft, aber vieles liegt noch vor mir. Ich befinde mich auf einer Reise durch unbekanntes, teilweise vermintes Gelände. Der Ausgangspunkt liegt in weiter Ferne, ein Ziel ist nicht erkennbar. Dennoch träume ich von diesem Ziel: Ich sehe lachende Menschen und Zufriedenheit, Spaß, Freunde und Verständnis. Ich sehe, dass mich der zurückgelegte Weg reich machen wird, reich an Erfahrung, an Wissen, an Vertrauen. Vertrauen in mich und die Menschen, die mich auf meinem Weg begleiten, als Weggefährten, als Wegweiser oder auch nur als „Versorgungsstaion“ unterwegs.

Genauer hinsehen.

Was mich antreibt, und was mich bremst. Was mir hilft, und was mir nicht gut tut. Wo ich mich wohlfühle und wo nicht. Was mir Angst macht, und was mir Stärke gibt. Woraus ich lernen kann. Wer meine Freunde sind. Wie ich das tun kann, was ich möchte. Und wie ich herausfinde, was das ist.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: