Vorsicht, Kunde!

4. Dezember 2008

Aaaaahhhh!!!!!

Panik!!!!!!

Shit!!!

Eigentlich sollte ich mich freuen, denn das könnte die Chance des Jahres werden: Herr M. von der MC hat von einer Agentur, mit der ich im Sommer mal zusammengearbeitet habe, meine Nummer bekommen. Weiß aber eigentlich nichts von mir. Hat jetzt aber einen Riesenauftrag, von dem der erste Teil am Jahresende stehen muss. Klingt alles sehr Web 2.0 mit Videointegration und Datenbankanbindung und so.

Er wirft auch ein bißchen mit Fachbegriffen wie „MySQL“ und „TYPO3“ um sich. Ich kann nicht einschätzen, ob das Dinge sind, die ihn alltäglich beschäftigen, oder ob er einfach nur Kompetenz demonstrieren muss. Oder mich testen möchte (warum bin ich nur immer so misstrauisch?).

Insgesamt ein sehr hektischer, jung-dynamischer Agenturtyp. Nicht unsympathisch, aber ihn umgibt dieses „dringend, wichtig, ganz toll“, was ich nie sein möchte, egal wie groß und wichtig und toll meine Firma (hoffentlich) jemals wird.

Ich merke schon, die Panik nimmt ab, allein dadurch, dass ich diesen Menschen und seinen Anruf mit gewisser ironischer Distanz betrachte.

Also erstmal abwarten, mit was für Anforderungen er kommt. Und dann entscheide ich: Ob ich ein Angebot abgebe, ob ich mit zwei ungenannten Agenturen um den Auftrag konkurriere, oder ob mir das Ganze eine Nummer zu groß ist.

Es könnte die Chance des Jahres sein.

Ich entscheide.

Gut.

Noch jemand einen Tee?

It is important not to panic
Foto: anyjazz65

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: