Zu viele Optionen

14. Juli 2009

Ich sprühe vor Ideen, möchte tausend Sachen auf einmal machen, Projekte vorantreiben, Neues beginnen. Aber: Nirgends komme ich richtig weiter, und das ist kein Problem des Zeitmanagements.

Es ist, als wäre ich von zu vielen Möglichkeiten wie gelähmt:

Was soll ich zuerst tun? Wo stecke ich am besten meine Energie rein?

Die Entscheidung fällt schwer, welche Sache mir am wichtigsten, spannendsten, dringendsten ist. Die Angst ist groß, Zeit an die falsche Sache zu verschwenden, die besser für andere Dinge aufgebracht worden wäre. Ich weiß nicht, wo ich anfangen soll und mache dann – nichts.

Ich bin überwältigt von zu vielen Optionen.

Too. Many. Options. by iamdonte
Foto: iamdonte

Zwei Lösungsmöglichkeiten fallen mir ein:

1. Die Eintopf-Taktik: Von allem etwas

Ich könnte meinen Tag splitten und, sagen wir mal, fünf Projekte gleichzeitig jeweils ein kleines Schrittchen voranbringen.

Vorteil: Ich muss erstmal kein Projekt aus Zeitgründen zurückstellen. Außerdem merke ich mit der Zeit, wie wichtig mir das Projekt wirklich ist, und ob ich es tatsächlich weiterführen will.

Nachteil: Ich mache viel und komme doch nirgendwo merklich weiter. Der Projektabschluss zieht sich sehr in die Länge.

2. Die „Suppe des Tages“-Taktik: Jeden Tag einen Schwerpunkt

Ich befasse mich jeden Tag schwerpunktmäßig längere Zeit mit nur einem Projekt.

Vorteil: Ich mache sichtbare Fortschritte und komme schneller an den Punkt, über die Zukunft eines Projekts entscheiden zu können.

Nachteil: Ich muss einzelne Projekte zurückstellen, bis ich einen größeren Block freie Zeit habe. Ich habe weiterhin das Problem zu entscheiden, was ich zuerst machen soll.

Was tun?

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: