Projekt 80/24: Ziele für den dritten Monat

5. Dezember 2011

Nachdem der erste Monat grandios verlaufen ist und ich im zweiten Monat mein Programm trotz reichlich Stress durchgehalten habe, ist es nun an der Zeit, die Ziele für den dritten Monat festzusetzen.

Wo stehe ich?

Ich wiege derzeit 94,25 Kilogramm (gewogen morgens nüchtern).

Bewegung: Ich sitze den Großteil des Tages am Computer oder im Sessel. Nach Möglichkeit gehe ich jeden Tag einmal raus, entweder zum Einkaufen oder für einen Spaziergang. In der Regel laufe ich dabei etwas mehr als ich müsste, einfach um draußen zu sein und mich zu bewegen. In der Vorweihnachtszeit bewege ich mich etwas mehr im Haushalt als sonst (putzen, backen, aufräumen).

Ernährung: Ich esse nach wie vor dreimal am Tag: Ein ausgiebiges Frühstück (zwei Brote mit Aufschnitt, nach Möglichkeit ohne Butter oder Margarine), dann mittags entweder einen Rest vom Vorabend oder etwas Haferflocken mit Obst und Nüssen und abends ein warmes Essen. Ich koche meist nicht selber, daher habe ich kaum Einfluss auf die Zutaten. Wenn ich selber koche, verzichte ich nach Möglichkeit auf Fett. Ich esse mittlerweile täglich frisches Obst und/oder Gemüse/Salat.

Mental: Ich achte ein wenig mehr auf meinen Körper als noch vor zwei Monaten. Ich versuche, seine Signale richtig zu deuten: Durst von Appetit zu unterscheiden, Stresssymptome rechtzeitig zu erkennen. Ansonsten bin ich nicht allzu bewusst. Allerdings kümmere ich mich mehr um meine Frisur.

Picture by Zanastardust via Flickr

Teilziel Dezember: Das Gewicht halten – trotz Weihnachten

Der Dezember stellt natürlich große Herausforderungen: viel und gut essen, Kekse backen (und naschen), Einladungen, Wein zum Essen, Ausgehen. Dazu in der Regel schlechtes Wetter, es ist früh dunkel, allgemeine Winterfaulheit, wenig Sonne und Licht.

Da es in den ersten beiden Monaten mit dem Abnehmen so gut ging und ich jetzt schon fast mein Wunschgewicht für Dezember erreicht habe, lege ich die Latte niedrig: Das Gewicht halten, nichts wieder zunehmen.

Ernährung: Obst und FdH

Mit dem frischen Gemüse klappt es schon ganz gut, jetzt möchte ich aber auch mehr Obst essen. Mein Ziel für diesen Monat lautet daher:

Ich esse täglich wenigstens eine Handvoll frisches (rohes) Obst zusätzlich zum Gemüse
UND
ich höre auf zu essen, wenn ich satt bin.

Der zweite Punkt ist ganz wichtig, denn ich esse fast immer mehr als ich muss, einfach weil es so gut schmeckt.

Wie kann ich das erreichen?

Ich achte darauf, bei meinem wöchentlichen Grünzeugeinkauf genug Obst für die Woche zu besorgen, und ich kaufe pro Woche eine Flasche Saft, von dem es täglich ein Glas zum Frühstück gibt.

Ich esse langsam und bewusst mit Genuss. Nach dem ersten Teller höre ich in mich hinein und beantworte ehrlich die Frage „Habe ich noch Hunger, oder schmeckt es nur so gut?“. Dann entscheide ich, ob ich mehr esse.

Bewegung: Jeden Tag einmal raus

Mein Ziel lautet: Trotz des schlechteren Wetters und der Winterfaulheit gehe ich weiterhin jeden Tag mindestens einmal raus an die frische Luft, und zwar möglichst bei Tageslicht. Eventuell kann ich das durch gelegentliche zusätzliche abendliche Spaziergänge ergänzen.

Die Vorweihnachtszeit erfordert etwas mehr Hausarbeit, das kann ich nutzen:

Ich erledige jeden Tag insgesamt eine Stunde Hausarbeit (aufräumen, putzen) zusätzlich zu den Routinearbeiten,
UND
ich verlasse jeden Tag mindestens einmal die Wohnung zum Einkaufen oder Spazierengehen.

Wie kann ich das erreichen?

Ich setze Erinnerungen auf meine tägliche To-Do-Liste.

Mental: Körperpflege

Ein Thema, das sich mir in den letzten Wochen immer wieder aufdrängt: Pflege ich meinen Körper wie er es braucht?

Ich habe eine sehr pragmatische Einstellung zur Körperpflege und verzichte auch weitestgehend auf Kosmetika.

Nun frage ich mich: Bekommt mein Körper, was er braucht? Könnte etwas mehr Aufmerksamkeit in der Körperpflege auch positive Folgen für meine seelische Verfassung haben? Mich besser entspannen? Dafür sorgen, dass ich mich mit mir wohler fühle?

Ich möchte herausfinden, welche Dinge mir gut tun, und welche nicht. Ich möchte experimentieren mit Seifen, Düften, Massagehandschuhen, Bürsten und Hautpflege. Ich schaffe mir Zeiten, in denen ich mich liebevoll mit meinem Körper beschäftige: ihn pflege, ihm Gutes tue.

Wie kann ich das erreichen?

Auch hier gibt es eine Erinnerung in der To-Do-Liste. Ich kaufe schöne Duschgels und Seifen. Ich plane feste Zeiten für bestimmte Dinge ein. Ich führe Buch darüber, was ich mache und wie es mir damit geht.

Advertisements

2 Antworten to “Projekt 80/24: Ziele für den dritten Monat”


  1. […] erste Woche mit neuen Monatszielen – Wie ist es […]


  2. […] zweite Woche mit neuen Monatszielen lief durchwachsen. Die Wirkung der ersten Ziele lässt nach; ich denke nicht mehr ständig daran zu […]


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: