Logbuch Donnerstag, 20. November 2014

20. November 2014

Um 6:20 Uhr von alleine aufgewacht.

Draußen am Platz sammelt sich eine orange gekleidete Guerilla-Truppe. Punkt 7:00 Uhr schlagen sie los: Fünf Mann schwärmen auf der gegenüberliegenden Straßenseite aus, die übrigen bleiben im Schatten der Bäume stehen und warten ab. Alle sind bewaffnet. Einer mit einem großen Ding, das aussieht wie ein Raketenwerfer, die anderen mit langen dünnen Dingern. Um 7:05 wirft der Typ seinen Raketenwerfer an und beginnt, das Herbstlaub unter den parkenden Autos hervorzublasen, während die anderen ihre Besen präsentieren. Mit lautem Heulen biegt langsam ein Kehrwagen um die Ecke. Die nächste Stunde (mindestens) wird man hier kein Fenster öffnen können, so laut tönt der Kampflärm herauf. Der Kampf gegen die allherbstlichen Laubmassen, die sich nicht in eine glitschige Schleimschicht auf der Straße verwandeln sollen, was beim nächsten Regen unweigerlich passiert.
Ich frage mich: Wenn man immer noch so viele Männer mit Besen braucht, warum stellt man dann nicht noch drei mehr hin und lässt den infernalisch lauten Laubbläser in der Garage? Beziehungsweise spart sich den auf für Parkplätze, Industriegebiete, Hauptverkehrsstraßen usw.? Zum Glück bin ich kein Spätschichtler, der morgens lange schlafen will/ muss..

≈≈≈≈

Was es für einen Unterschied macht, wenn man nicht ständig die Guillotine über sich schweben spürt… Ich bin zwar mit dem magazin nicht wesentlich weiter, schaue aber wieder etwas entspannter drauf, weil der Kunde offenkundig nicht allzu viel Stress macht.

≈≈≈≈

Mittags zur Bank, dann einkaufen: Reiseproviant (Cola, Kekse, Nüsse. Wasser…) und Pizza für heute abend. „Heute nur Junk Food“ scherze ich zur Kassiererin, und sie meint nur, „Na, muss ja auch manchmal sein!“ Da hätte sie viel zu tun, wenn sie sich noch über die Einkäufe jedes Kunden Gedanken machen würde…

≈≈≈≈

Fotos zu Flickr hochgeladen. Ich arbeite immer noch an den Urlaubsbildern vom August. Schön, endlich mal wieder ein wenig Luft für solche Sachen zu haben.

H. hat sich für kommende Woche eine schöne Wanderung durch eine Klamm ausgeguckt – da kommen dann wieder neue Fotos…

≈≈≈≈

Arbeitsmäßig het heute irgendwie gar nichts. Kopfschmerzen, Zahnschmerzen, müde. Ich kann mich nicht konzentrieren. Mir ist kalt und ich fühle mich elend.

≈≈≈≈

Philae: Abgesehen von einem „Ask Me Anything“ (AMA) heute abend gibt es ein paar Neuigkeiten aus dem Rosetta-Blog:

  • Nach wie vor ist unklar, ob der Bohrer SD2 sich tatsächlich in die Kometenoberfläche gebohrt und eine Bodenprobe genommen hat.
  • Klar ist: Der Bohrer wurde vollständig ausgefahren und hat gebohrt, die Kammer, die Bodenproben zur Analyse aufnehmen soll, wurde geöffnet, die Probenahmeeinheit geleert, die Kammer geschlossen, der Inhalt erhitzt und an COSAC zur Analyse rotiert.
  • Normalerweise wird der Inhalt erhitzt und das so entstehende Gas analysiert. Anscheinend war zu wenig Gas in der Kammer enthalten, um eine vernünftige Analyse durchführen zu können.
  • Unklar ist nach wie vor, ob sich überhaupt etwas in der Kammer befunden hat, und wenn ja, was und wieviel.
  • Es ist möglich, dass der Untergrund zu hart war, so dass auch SD2 sich nicht hineinbohren konnte, sondern stattdessen Philae vom Boden weggedrückt hat. Möglicherweise ist auch bei der Landung Staub oder Gas in die Analyseeinheit gelangt. Oder die gewonnene Bodenprobe war einfach zu klein, so dass nicht genügend Material zur Analyse vorhanden war.
  • Bilder von ROLIS, die die Kometenoberfläche vor und nach der erfolgreichen Drehung von Philae zeigen, könnten zeigen, ob SD2 eine erfolgreiche Bohrung vorgenommen hat.
  • Immerhin hat COSAC beim Sinkflug bereits die „Atmosphäre“ des Kometen untersucht und dabei organische Moleküle nachgewiesen.  Auch Ptolemy hat erfolgreich Gase „eingefangen“. Die Daten werden momentan noch analysiert, um die Moleküle zu identifizieren

Quelle: Did Philae drill the comet? (Rosetta-Blog, 19.11.2014)

≈≈≈≈

So, und nun heißt es nur noch, letzte Anrufe machen, Daten synchronisieren und packen 🙂

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: